„Nussknacker und Mausekönig“



Jahr: 2012

ein märchenhaft schönes farbiges Schattenspiel
nach dem Märchen von E.T.A. Hoffmann
für Alle ab 5 Jahre

Mäuse sind doch niedlich, nicht wahr?
Sie haben Samtpelzchen, Knopfaugen, Schnubbernäschen und Tribbelpfötchen, sind wieselflink und rennen, husch – husch – davon!
In Maries Traum aber quellen die Mäuse aus Winkeln und Ritzen hervor, kommen aus Kisten und Kästen, Schachteln und Schüben. Sie quieken und pfeifen, trabbeln und tribbeln, sie knabbern Maries Süßigkeiten an, zerreißen Puppenkleidchen, zerbeißen Bilderbücher und haben ihrem Nußknackerchen den Krieg erklärt.
Abscheulich sind sie, diese Mäuse und am abscheulichsten ist dieser 7-köpfige Mausekönig, ein wahres Mäuseungeheuer.
Da muß Marie beherzt eingreifen in die große Spielzeug- und Mäuseschlacht, um ihrem Nußknackerchen zu helfen, der gar kein richtiger Nußknacker ist, sondern..... ein Prinz, der Marie nach dem Sieg über den Mausekönig mitnimmt in sein Märchenland.

Text-, Spielfassung, Regie und Ausstattung: Margrit Wischnewski
Spiel: Margrit Wischnewski

Premiere 2012, Buchhandlung „littera et cetera

Die nächsten Aufführungen hier